Startseite

Meine Meinung


Liebe Leserinnen und Leser,

am 24. September ist Bundestagswahl, eine Wahl, von der für die zukünftige Gestaltung Europas und somit auch für unsere heimische Landwirtschaft sehr viel abhängt. Immerhin fällt in diese Periode, wie die zukünftige Agrarförderung ab 2020 ausgestaltet werden soll. Hier gibt es national wie international noch sehr unterschiedliche Interessen. Das, was es im Oktober in den dann auszuhandelnden Koalitionsvertrag schafft, ist für die nächsten Jahre bindend. Insofern hat unser Beruf des Landwirts auch gewisse Ähnlichkeiten zu den Antrieben eines Iron-Man-Heroden. Auch bei unseren Planungen bedarf es einer guten Vorbereitung, und danach sind Beständigkeit und Akribie gefragt. Auch für unseren Beruf ist es wichtig, unsere Ziele zu formulieren. Das sollten wir aus der fast hinter uns liegenden Krise gelernt haben! Denn wenn wir unser Ziel nicht fest im Blick haben und dieses auch beständig verfolgen, könnte man auch mal schnell falsch abbiegen. Mit der Folge, dass man dann das Ziel gar nicht erreicht. Keine Frage, die Ziele müssen auch ab und an neu definiert werden, aber erst nach eingehender Planung und dann hartnäckiger Verfolgung. Auch wenn man unterwegs vielleicht mal dass „Kotzen“ bekommt. Irgendwann kommt der Turn Around/ Tote Punkt und die Märkte/Kondition drehen sich, und es geht wieder bergauf auf mit der eigenen Kondition. Mit den sich daraus ergebenden Erfahrungen kann man sich dann neue Ziele setzen. Die gleichen Prinzipien gelten meines Erachtens jetzt auch für die anstehenden Wahlen. Mit Sicherheit haben wir in den vergangenen vier Jahren das eine oder andere Mal die politischen Entscheidungen verflucht. Jetzt sollten wir jedoch den Blick fest nach vorne auf unser Ziel richten: Stabile demokratische Mehrheit zugunsten unseres Berufstandes und nicht allzu sehr mit dem Vergangenen hadern. Denn das würde nur den Blick auf unser Ziel verwehren. Jeder sollte jetzt seine demokratische Bürgerpflicht auch ausüben und wählen gehen. Immer fest das Ziel vor Augen! Man bedenke, in Niedersachsen hat eine Stimme zu völlig neuen Zielen geführt.

Lars Nordbruch, Vorsitzender

Pressemitteilungen

Ackerbau zum Anfassen!

Nachdem sich interessierte Verbraucher im März über den aktuellen Stand des Wintergetreides und der Zwischenfrüchte informiert hatten, lädt das Landvolk...

Hinweise

Modifikationsantrag für ökologische Vorrangflächen

Die Agrarberatung beim Landvolk Mittelweser weist aus aktuellem Anlass darauf hin, dass der Bewilligungsstelle ausnahmslos jegliche Änderung der Angaben im...

Gefällt uns!

Mach das Radio an!

Um die Leistungen der Landwirte für die Gesellschaft sichtbar zu machen und Vertrauen zwischen Verbrauchern und landwirtschaftlichen Erzeugern zu schaffen,...

Dokumenten-Download-Center

Dokumente und Arbeitshilfen

Laden Sie aktuelle Dokumente und Arbeitshilfen aus unserem Dokumenten-Center herunter. Wir stellen Ihnen diese kostenfrei zur Verfügung.

Über uns

Zertifikate

Karriere

"Neue Bauernregeln"

Anstehende Termine

24. Okt
Pflicht zur Düngeplanung für alle – Düngebilanz wird komplizierter
Dienstag, 24. Oktober 2017 - 19:30 Uhr
26. Okt
Pflicht zur Düngeplanung für alle – Düngebilanz wird komplizierter
Donnerstag, 26. Oktober 2017 - 19:30 Uhr