Startlandvolk

Willkommen beim
Landvolk Mittelweser

Bild
Christoph Klomburg
Christoph Klomburg

Meine Meinung

Liebe Mitglieder, 

wir haben zusammen demonstriert und wir werden es weiter tun. Die geplante Steuererhöhung durch die Streichung des Agrardiesels war nur der Stein des Anstoßes, um eine über Jahrzehnte völlig verkorkste Agrarpolitik anzuprangern . 
Über alle Legislaturperioden hinweg entstand ein riesengroßes Flickwerk mit einer beispiellosen Überregelungsflut und einer zusätzlichen Schwemme an Dokumentionspflichten. Der Gipfel ist aber erreicht, wenn die Beweislast umgedreht wird und der Landwirt seine Unschuld über Apps und Geokoordinaten beweisen muss und per se erst einmal als „schuldig“ definiert wird. Hier gilt nicht die Unschuldsvermutung, sondern der Landwirt wird ohne irgendeine Möglichkeit der Verteidigung vorverurteilt. Das kann nicht im Sinne unserer Demokratie sein und steigert die Politikverdrossenheit aller. 
Bei aller Unzufriedenheit der jetzigen und vorherigen (Agrar-)Politik: Es ist zwar spät, aber nicht zu spät, die Fehler zu korrigieren und sich auf gemeinsame europäische Gesetze zu einigen. Es darf keine Alleingänge der deutschen Agrarpolitik mehr geben – und wenn doch, ist das dauerhaft finanziell auszugleichen!
Winston… Weiterlesen

Pressemitteilungen

Bezirksversammlung gestartet

Heiligenfelde (ine). Auch wenn gerade an Güllesilvester die Schleppschläuche heiß liefen, besuchten Anfang Februar viele Mitglieder die Bezirksversammlung des Landvolk Mittelweser im Dorfgemeinschaftshaus Heiligenfelde. Der Vorsitzende Christoph Klomburg warf einen Blick zurück aufs vergangene Jahr…

Bauern demonstrieren in Berlin

Mittelweser (tb). Von der Rede Christian Lindners hat der Landvolk-Vorsitzende Christoph Klomburg am Brandenburger Tor nicht viel verstanden. „Die Akustik war schlecht und der Livestream auf YouTube hat nicht funktioniert“, berichtet der Landwirt, der am Montagmorgen mit rund 50 Berufskollegen nach…

Hinweis

Nitratbelastete Gebiete: Änderungsverordnung ab 17.11.2023 gültig

Die Landesregierung hat die geänderte „Niedersächsische Verordnung über düngerechtliche Anforderungen zum Schutz der Gewässer vor Verunreinigungen durch Nitrat oder Phosphat“ beschlossen. Durch die geänderte Verordnung kommt es zu einer Vergrößerung der Gebietskulisse: Die Gebiete, die als mit…

Gefällt uns!

Schweine-Radar

Ein Radar gibt Informationen, die man mit bloßem Auge nicht mehr erkennen kann. Wenn man aber die Radar-Informationen lesen und richtig einordnen kann, gibt es wertvolle Informationen, um einen sicheren Kurs durch schwieriges Gewässer steuern zu können. Ein modernes Radar hat eine Overlay-Funktion…

Anstehende Termine

21
Feb
26
Feb