Dezember 2021

Bild
Christoph Klomburg
Christoph Klomburg

Liebe Mitglieder,
der kommende Winter scheint sich genauso zu entwickeln wie der vorherige. Wieder keine Versammlungen mehr, wieder kaum Treffen unter Kollegen möglich, wieder scheint es so, als sei man mit seinen Problemen alleine. Ein Ideenaustausch unter Landwirten findet somit wieder nicht statt, und viele Referenten sagen genehmigte Veranstaltungen pandemiebedingt ab.
Daher schlage ich vor, versuchen Sie sich den Austausch auf den Hof zu holen!
Viele Veranstaltungen müssen zwangsläufig ins Internet verlagert werden, wenn diese nicht komplett abgesagt werden sollen.
Seien es Videokonferenzen oder Videos zum Nachsehen - die Möglichkeiten scheinen unendlich flexibel zu sein.
Auch in unserer Ehrenamtsarbeit hat sich ein Teil dieser Termine dahingehend verlagert, und nach anfänglicher Skepsis kann dies ein Teil der Lösung sein. Eine Videokonferenz spart viel Fahrzeit und ist schnell und unkompliziert eingerichtet.
Auch können Videoaufnahmen dann angesehen werden, wenn es einem zeitlich am besten passt. Ein kompletter Ersatz zu Präsenzveranstaltungen kann dies aber niemals werden!
Das Landvolk Mittelweser wird nächstes Jahr Formate anbieten, die von zuhause aus verfolgt werden können.
Daher nutzen Sie die ruhigere und terminfreie Zeit auf Ihrem Betrieb dazu, sich in diesen Dingen für die Zukunft aufzustellen.
Und ja, ich weiß, dass in vielen Gebieten das Thema „schnelles Internet“ immer noch auf dem Wunschzettel steht!
Die Realität überholt auch hier mal wieder die Planstudien in den Amtsstuben. Machen Sie weiter Druck und seien Sie kreativ und meine Bitte an die Politik ist, für jeden Satz: „Wir setzen uns mit Nachdruck für eine schnelle Internetanbindung auf dem Land ein“, einfach mal zehn Meter Graben ausschachten, dies würde es sehr viel mehr beschleunigen!
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen alle eine besinnliche Weihnachtszeit und kommen Sie gut ins neue Jahr!