Viel geschafft

Viel geschafft

von Regine Suling
Mittelweser

Eine enge Kooperation mit Kindergärten und Schulen, starke Netzwerkpartner und ein fester Kreis von Aktiven erwiesen sich in den vergangenen zwei Jahren als Garanten dafür, das Projekt „Transparenz schaffen – von der Ladentheke zum Erzeuger“ mit Hilfe unterschiedlicher Projekte in die Fläche zu bringen. Das Landvolk Mittelweser agiert in den Landkreisen Diepholz und Nienburg als regionaler Bildungsträger und organisierte von Mitte 2016 bis Mitte 2018 insgesamt 185 Veranstaltungen mit fast 2.900 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. „Zahlreiche Landfrauen haben sich zu Expertinnen für Hofbesuche mit Kindern entwickelt und stetig neue Veranstaltungsformate entwickelt – wie zum Beispiel einen Besuch auf dem Kürbishof oder im Supermarkt zum gemeinsamen Einkaufen“, freuen sich Dorit Döhrmann und Regine Suling, die organisatorisch beim Landvolk Mittelweser für das Projekt verantwortlich zeichnen. Finanziert wird „Transparenz schaffen – von der Ladentheke bis zum Erzeuger“ aus dem Programm zur Förderung der Entwicklung im ländlichen Raum Niedersachsen und Bremen – PFEIL 2014 bis 2020 –, darüber können denjenigen, die Veranstaltungen organisieren, kleine Aufwandsentschädigungen gezahlt werden. Auf den Höfen lernten viele Schulkinder in den vergangenen zwei Jahren mehr über Landwirtschaft und erfuhren unter verschiedenen Gesichtspunkten mehr über die Arbeit der Landwirte: Tiere auf dem Bauernhof, Vom Gras ins Glas, Kartoffel - die tolle Knolle, Vom Korn zum Brot,  Obst und Gemüse - frisch auf den Tisch und Vom Huhn zum Ei waren die Veranstaltungen überschrieben. Auch Veranstaltungen wie „Bauer sucht Besucher“, die den direkten Dialog zwischen Landwirt und Verbraucher ermöglichen, sorgten genauso für Informationen über die moderne Landwirtschaft wie die Lehrerfortbildungen, die das Landvolk Mittelweser mittlerweile bereits im vierten Jahr organisiert.

Ansprechpartner 
Regine
Fax 
04242 59580