Theo und Theo Fohne bieten Blühpatenschaften in Weyhe-Leeste an

Theo und Theo Fohne bieten Blühpatenschaften in Weyhe-Leeste an

von Regine Suling-Williges
Theo und Theo Fohne
Leeste (ine).

Sonnenblumen und Alexandrinerklee, Buchweizen und Phacelia, Sommerwicken und Ringelblumen: Diese und viele weitere Pflanzen stecken in der Blühmischung, die Theo und Theo Fohne in diesem Jahr auf fünf bis sechs Hektar ihrer Flächen ausbringen wollen. Dafür haben sich Vater und Sohn etwas Besonderes überlegt: Um allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern die Möglichkeit zu geben, sich auch außerhalb der eigenen Grundstücksgrenzen für den Naturschutz zu engagieren, bieten die beiden Landwirte Blühpatenschaften an. Für 50 bzw. 100 Quadratmeter zahlen Interessierte einen Kostenbeitrag in Höhe von 25 bzw. 45 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Dafür übernehmen Theo und Theo Fohne zwischen dem 15. März und dem 15. Oktober die Aussaat und Pflege der bunten Mischung auf ihren betriebseigenen Flächen. Mitten in Leeste in der Kirchstraße soll die einjährige Blühmischung wachsen, die der konventionell wirtschaftende Ackerbaubetrieb dort ausbringen will. Wer eine Patenschaft eingeht, erhält ein Zertifikat dafür. Und überdies einige Informationen: „Wir werden die Blühpaten in regelmäßigen Abständen per E-Mail auf dem Laufenden halten“, versprechen die beiden Landwirte. Wer Interesse daran hat, eine Blühpatenschaft zu übernehmen, erreicht Theo Fohne unter Tel. 0172/5304290 oder per E-Mail an theodorfohne@gmx.de

 

Ansprechpartner