Klomburg neuer Vorsitzender

Klomburg neuer Vorsitzender

von Landvolk Mittelweser
Christoph Klomburg (links) aus Syke-Barrien ist auf der Kreisverbandsversammlung am 9. November zum Nachfolger von Lars Nordbruch gewählt worden. Tobias Göckeritz (rechts) geht in seine sechste Amtszeit, wurde mit großer Mehrheit wiedergewählt.
Syke

Christoph Klomburg aus Barrien ist neuer Vorsitzender des Landvolk-Kreisverbandes Mittelweser. Der Landwirtschaftsmeister tritt die Nachfolge von Lars Nordbruch an, der nach nur einer Amtszeit nicht wieder zur Wahl stand.

Auf der Kreisverbandsversammlung im Gasthaus Zur Post in Neubruchhausen wählten die Delegierten heute ihre Vorsitzenden. Traditionell stehen dem Landvolk Mittelweser zwei Ehrenamtliche vor, die laut Satzung aus den beiden 1993 fusionierten Kreisverbänden Nienburg und Grafschaft Hoya stammen müssen.
Christoph Klomburg war als einziger Kandidat für die Nachfolge Nordbruchs angetreten und wurde von den Delegierten zum Vorsitzenden des Kreisverbandes gewählt. Der 34-Jährige bewirtschaftet in Syke-Barrien mit seinem Vater einen landwirtschaftlichen Betrieb mit rund 500 Schweinen und 19.500 Puten. Gemeinsam mit Berufskollegen betreibt er eine Biogasanlage in Syke-Gessel.
Für Nienburg wurde Tobias Göckeritz in Neubruchhausen in seine sechste Amtszeit gewählt. Der 59-Jährige bewirtschaftet in Sonnenborstel (Gemeinde Steimbke) mit seiner Tochter einen Betrieb mit Sauenhaltung und Schweinemast. Göckeritz ist Kreislandwirt des Landkreises Nienburg.